mamamia_blog_tcm_schwanger_helfen

Kann TCM helfen schwanger zu werden?

mamamia_blog_tcm_schwanger_helfen

Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) ist eine Jahrtausende alte Heillehre die den menschlichen Körper ganzheitlich betrachtet und von einer engen Verbindung zwischen Körper, Seele und Umwelt ausgeht. Sie wird heute in unendlich vielen medizinischen Bereichen ergänzend zur klassischen Schulmedizin eingesetzt.

In der Gynäkologie wird TCM neben der Behandlung von Menstruationsstörungen, Wechselbeschwerden, Endometriose u.v.m., vor allem in der Geburtsvorbereitung und zur Kinderwunschbehandlung erfolgreich angewandt. In der Lehre der fernöstlichen Medizin ist die Fruchtbarkeit des Menschen abhängig von einem harmonischen Zusammenspiel der Körpersubstanzen, des Organsystems und des emotionalen Wohlbefindens. Um zwischen diesen drei Bereichen ein Gleichgewicht herzustellen, wird in der TCM mit Akupunktur, Heilkräutertherapie und Moxibution (Tiefenerwärmung bestimmter Körperpunkte) gearbeitet.

Dabei werden sowohl im Rahmen von reinen TCM-Therapien als auch in Kombination mit anderen Kinderwunsch-Behandlungen so gute Erfolge erzielt, dass die fernöstliche Medizin heute für viele GynäkologInnen ein fester Bestandteil ihrer Arbeit ist. Folgende Voraussetzungen – welche die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erhöhen – lassen sich mit Hilfe von TCM positiv beeinflussen: Ein regelmäßiger Zyklus, eine funktionierende Follikelreifung, ein regelmäßiger Eisprung, eine gute Eizellenqualität sowie eine gute Durchblutung der Gebärmutterschleimhaut.

Übrigens, Studien haben bewiesen, dass auch die männliche Fruchtbarkeit durch Akupunktur positiv beeinflusst werden kann. Neben einer Verbesserung der Spermienqualität, lassen sich demnach auch die Anzahl und die Beweglichkeit der Spermien erhöhen.